BrustkrebsFRÜHerkennung durch Tasten blinder Frauen

Blinde Frauen untersuchen Ihre Brust

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass ‚discovering hands’ an unsere unsere Frauenarztpraxis herangetreten ist und wir der erste Kooperationspartner dieser Organisation in Hannover geworden sind.

Mit Frau Wolter begrüßen wir ein neues Teammitglied, die durch das Handicap ihrer Blindheit, einen großen Zugewinn für unsere Praxis darstellt.

Mit der ‚Medizinisch-Taktilen Untersuchung‘ (MTU) wird uns ein weiterer Baustein zur Verbesserung der BrustkrebsFRÜHerkennung an die Hand gegeben. Niemand spricht unseren blinden oder stark sehbehinderten Untersucherinnen die Fähigkeit ab, einen besseren Tastsinn zu besitzen als den Sehenden. Dieser, durch eine qualifizierte Ausbildung weiter geschärfte Tastsinn, kommt unseren Patientinnen zu Gute. Tumore im Größenbereich weniger Millimeter können so ertastet werden. Die Untersuchung der Brust dauert, je nach Beschaffenheit der Brust, anders als bei der Vorsorgeuntersuchung durch ärztliches Personal, zwischen 30 und mehr als 60 Minuten.

Grundsätzlich gilt:

  • Entscheidend für das Überleben der Patientinnen mit Brustkrebs ist die Kontrolle über den Prozess der Mikrometastasierung, der Tochtergeschwülste.
  • Je früher ein Tumor diagnostiziert wird, umso wahrscheinlicher ist es, dass nicht von verlängerten Überlebenszeiten, sondern sogar von Heilung gesprochen werden kann.
  • Je früher ein Tumor diagnostiziert wird, umso weniger aggressiv und belastend ist die weitere tumorspezifische Therapie zu Gunsten der Lebensqualität.

Zudem bietet die MTU eine Alternative zu dem bildgebenden Verfahren, der Mammographie, die von vielen Patientinnen aus verschiedenen Gründen (auch nachvollziehbaren) vehement abgelehnt werden. Dies ist ein Angebot an genau diese Frauen.

Die Untersuchung durch die ‚Medizinisch Taktile Untersucherin‘ stellt eine private Leistung dar, die durch sehr viele gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen der Kostenerstattung erstattet werden. Hier lohnt es sich nach zu fragen.

Alle privaten Krankenkassen übernehmen diese Kosten.

Übernimmt keine Kasse die Kosten sind diese als Selbstzahler in Höhe von knapp über 50,- Euro persönlich zu tragen. Untersuchungstermine können direkt über die Praxis oder über das Internetportal ‚Doctolib‘ / blauer Button auf dieser Seite vereinbart werden.

Nicht wahrgenommene oder Termine, die innerhalb von weniger als 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden, werden mit 50,- Euro in Rechnung gestellt.

Termin
online buchen
Doctolib